Tipps für ein vielversprechendes 2018 für Hotels

Gegen Ende des Jahres 2017 sind Hoteliers bereit für mehr Geschäfte, mehr Gäste, besseren Service und eine verbesserte Kundenerfahrung, die letztlich zu mehr Umsatz führt. Genau wie 2017 werden mobile Geräte weiterhin eine entscheidende Rolle bei der Bindung der Kunden spielen, obwohl die Conversions immer noch weit mehr auf den Desktops liegen. Menschen nutzen mobile Geräte, um nach ihrem idealen Hotel zu suchen, planen Reisepläne, buchen aber letztendlich auf Desktop-Computern. Im Jahr 2018 werden Hoteliers und sogar OTAs den Schwerpunkt auf Bemühungen legen, die Conversions auf den Mobilgeräten selbst zu erhöhen, indem die Nutzererfahrung durch dedizierte mobile Websites und Apps verbessert wird und nicht nur für Last-Minute-Buchungen. Nicht nur die mobile Nutzererfahrung muss auf der Agenda stehen, es gibt noch viel mehr Dinge, auf die Hoteliers Wert legen können, um 2018 zum besten Jahr überhaupt zu werden.

Sehen wir uns einige davon an -

Erfahrung im Marketing

Als Hotel verkaufen Sie immer Erfahrung und Erinnerungen. All die guten Dienste, einschließlich gutes Essen, sauberes Schwimmbad, schöne Ausblicke aus dem Fenster und nicht zu vergessen, die lächelnden, hilfsbereiten Mitarbeiter, alle machen eine wundervolle Erfahrung aus, die die Gäste mit sich tragen und mit anderen teilen. Es geht nicht nur um die Qualität der Dienstleistungen, sondern auch um die kleinen Details und die Vorlieben der Gäste, auf die Sie achten, macht den Unterschied. Diese Dinge werden Ihr Hotel von jedem anderen Hotel, in dem sich Ihre Gäste befinden, unterscheiden und sie dazu bringen, Ihre Immobilie immer wieder zu besuchen. Zufriedene oder begeisterte Gäste sind die besten Markenbotschafter, die jedes Hotel haben kann, aber es ist Sache des Hotels, eines zu schaffen. Hotelangestellte sollten sehr empathisch und proaktiv auf die Bedürfnisse der Gäste eingehen und müssen in der Lage sein, die Bedürfnisse des Gastes in Abhängigkeit von der Art des Gastes, wie Geschäft, Freizeit oder Flitterwochen usw., vorab zu identifizieren.

Automatisieren Sie Ihre Prozesse

Die heutige Welt ist ohne Automatisierung kaum vorstellbar. Die Automatisierung ist in jeden Geschäftsprozess eingedrungen, ebenso die Gastfreundschaft. Es stehen zahlreiche Technologie-Tools zur Verfügung, um verschiedene Aspekte des Hospitality-Geschäfts zu verwalten. Diese Tools können verschiedene kritische, langwierige Prozesse automatisieren und Revenue Manager bei der strategischen Entscheidungsfindung unterstützen, indem sie erweiterte Analysen, Prognosen und umsetzbare Erkenntnisse liefern.

Hotels und ihre Mitarbeiter müssen sich in erster Linie auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, um die Gäste besser zu bedienen. Daher setzen sie auf Revenue-Management-Lösungen für eine Reihe von Anforderungen wie Ratenkauf, Konkurrenzanalyse, Lagerbestandsverteilung, Forecasting-Bedarf, Online-Review und Reputationsmanagement etc. Diese Hotel-Revenue-Management-Tools und Hoteltechnologielösungen ermöglichen es einem Hotel, seine Räume zu verkaufen der richtige Kunde, zur richtigen Zeit und zum bestmöglichen Preis.

Mit Online-Reputation-Management-Tools (ORMs) können Hotels einen ausgezeichneten Ruf bewahren, indem sie die Gästebewertungen auf verschiedenen Bewertungsseiten gleichzeitig im Auge behalten und in Echtzeit reagieren. Mit integrierten ORMs können Hotels das Feedback-Formular jederzeit während oder nach ihrem Aufenthalt an Gäste senden. Solche Tools bieten auch die Möglichkeit, diese Bewertungen direkt auf Google und anderen wichtigen Bewertungsportalen wie TripAdvisor etc. zu teilen. Dies hilft Hotels, ihre positiven Bewertungen für die maximale Zielgruppe zu mobilisieren, die später zu ihren Gästen werden könnte.

Verfolge deine OTAs

OTAs sind die größte Quelle von Online-Buchungen für fast jedes Hotel, wodurch einige große Hoteldirektoren verschont bleiben. OTA-Buchungen machen jedoch einen großen Teil der Einnahmen des Hotels aus, was als Geschmacksverderber wirkt. Hotels müssen ihre OTA-Vertriebsstrategie optimieren, um die Umsatzbeteiligung mit den OTAs zu reduzieren. Hotels müssen die Leistung aller ihrer OTAs basierend auf kritischen KPIs wie Kosten pro Buchung oder Provisionen pro Buchung, Aufenthaltsdauer (LoS), Buchungsvolumen und Zimmertypen, durchschnittlichem Umsatz pro Buchung usw. bewerten. Durchschnittliche Länge von Der Aufenthalt ist sehr wichtig in der OTA-Bewertung, da ein OTA in den meisten Fällen weniger Provisionen verlangt als die anderen OTA, aber die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist sehr kurz, was sie letztendlich teurer macht als die andere.

Inhaltsvermarktung

Content ist das Herzstück des Marketings für jede Branche und wird auch 2018 eine wichtige Rolle für Hoteliers spielen. Je mehr gute Inhalte ein Hotel schwimmt, desto mehr Augäpfel sammelt es. Ein Hotel hat so viel zu teilen, beginnend mit Gast-Erfahrungen, Essens-Menü, Inneneinrichtung, Einrichtung, Bar, exotische Umgebung, Promotions etc. Hotels müssen konsumierbare Inhalte um diese herum aufbauen und sie auf ihre Website und soziale Medien bringen, um Kunden zu ihren Kunden zu locken Eigentum. Hotels können sogar YouTube verwenden, um qualitativ hochwertige Videos zu posten, um den Gästen eine Vorstellung von der Erfahrung zu geben, die sie in ihrer Unterkunft haben werden. Eine solche Content-Strategie funktioniert in zweifacher Hinsicht, da sie nicht nur die Marke bekannt macht, sondern auch die Links, die mit dem Content verknüpft sind, auf die Website des Hotels lenken, was wiederum die Chancen für direkte Buchungen erhöht. Direktbuchungen sind wie reiner Sauerstoff für Hoteliers, die volle Einnahmen erzielen, ohne sich mit den OTAs einen einzigen Cent teilen zu müssen.

Web- und Social-Media-Präsenz

In der heutigen Moderne kann es selbstmörderisch sein, die Macht und Bedeutung eines soliden Internets und der Präsenz in den sozialen Medien zu ignorieren. Umfragen haben ergeben, dass, selbst wenn die Gäste das Hotel über OTAs buchen, sie die Webseiten des Hotels und manchmal sogar Social Media-Handles auschecken, nur um ihre Entscheidung zu verstärken. Daher muss jedes Hotel eine schillernde Website mit reichen Social-Media-Handles haben, die regelmäßig sowohl die vorherigen Gäste als auch die zukünftigen Gäste ansprechen. Die Website sollte nicht nur als digitale Broschüre dienen, sondern den Besucher veranlassen, sofort zu buchen. Es sollte eine immersive Erfahrung mit hochwertigen Bildern des Hotels und Ausblicke mit Gästebewertungen und Erfahrungen haben. Auf der technischen Seite sollte auf jeder Seite ein BOOK NOW Button erscheinen. Der Buchungsprozess sollte einfach durch sichere Zahlungsgateways abgesichert sein. Auf diese Weise können Hotels große OTA-Provisionen einsparen und gleichzeitig die Marke aufbauen.

Endlich können wir feststellen, dass der Jahreswechsel die Hoteliers vor noch größere Herausforderungen stellen wird, aber mit der gleichen Anzahl von Möglichkeiten, ihre Betriebe zu vergrößern und zu vergrößern. Die Technologie soll ihnen bei ihren Bemühungen helfen, ihr Geschäft besser zu führen.