Ein Überblick über das jährliche Bloodborne Pathogens Training

Das OSHA-Gesetz (Arbeitsschutzgesetz) wurde 1970 ins Leben gerufen, um Arbeitgebern und ihren Arbeitnehmern dabei zu helfen, Arbeitsunfälle, Todesfälle und Krankheiten zu verringern. Die gute Nachricht ist, dass seit der OSHA die Zahl der Verletzungen und Berufskrankheiten um 60% zurückgegangen ist.

Die gute Nachricht ist, dass seit der Einführung der OSHA Arbeitsunfälle und Beschwerden am Arbeitsplatz um 60% reduziert wurden. Das Gesetz hat folglich die Kosten für die Arbeitnehmerentschädigung verringert, da es zu niedrigen Versicherungszahlungen geführt hat. In Bezug auf die jährliche Ausbildung von Bloodborne Pathogenen, die durch unfreiwillige Programme durchgeführt werden könnte, hat OSHA einige Richtlinien für alle Unternehmen festgelegt und sorgt dafür, dass sie eingehalten werden. Diese sind unten: